Evaluation des Projekts „FIT KID – Die Gesund-Essen-Aktion für Kitas“:

Viele Menschen in Deutschland ernähren sich ungesund und bewegen sich zu wenig. Folgeerkrankungen wie Diabetes und Stoffwechselstörungen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und orthopädische Probleme können durch eine gesunde Ernährung und ausreichend Bewegung reduziert bzw. ihr Auftreten verzögert werden. Vor diesem Hintergrund haben das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) und das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) bestehende Initiativen zur Ernährungs- und Bewegungsförderung in einer nationalen Strategie zusammengefasst und den Nationalen Aktionsplan `IN FORM Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung´ entwickelt.

Das Projekt FIT KID ist Teil des Nationalen Aktionsplans `IN FORM´ und wird im Auftrag des BMELV durch eine Kooperation der Verbraucherzentralen und der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e. V. (DGE) durchgeführt. Ziel des Projektes ist es, die Verpflegung in Kitas zu verbessern und die Ernährungsbildung im Kita-Alltag zu integrieren. Der „Qualitätsstandard für die Verpflegung in Tageseinrichtungen für Kinder“ bildet die Basis für die Optimierung und Qualitätssicherung der Verpflegung in Kitas. Kitas, die ihre Qualität kommunizieren möchten, können sich auf Basis dieses Qualitätsstandards durch die DGE zertifizieren lassen. Die Begleitung der Kitas während des Zertifizierungsprozesses erfolgt durch die örtlichen Verbraucherzentralen. Des Weiteren qualifizieren die Verbraucherzentralen pädagogische und hauswirtschaftliche Mitarbeitenden für eine gesundheitsfördernde Verpflegung von unter Dreijährigen in Kitas. Gegenstand der Evaluation waren die Maßnahmen der Verbraucherzentralen im Rahmen des Zertifizierungsprozesses der Vereinigung Hamburger Kindertagesstätten gGmbH sowie das Konzept zur Qualifizierung von pädagogischen und hauswirtschaftlichen Mitarbeitenden zur Verpflegung von unter Dreijährigen in Kitas.

Auftraggeber: Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen

Laufzeit: 01.08.2011 bis 01.02.2012

zur Projekt-Homepage