Evaluationsleistungen

Unsere Evaluationsleistungen gliedern sich in zwei Bereiche:

  • Durchführung von externen Evaluationen: Unsere Evaluationsleistungen beschaffen nützliche und abgesicherte Informationen für Auftraggebende, Beteiligte und Betroffene des evaluierten Programms oder Projekts. Unsere Leistungen trägen dazu bei, den Blick für Chancen und Gelegenheiten, für Interessen und Absichten, für Möglichkeiten und Perspektiven zu schärfen. Blinde Flecken und noch nicht besetzte Felder in der Organisation oder in Netzwerken werden deutlicher wahrgenommen. Wir verknüpfen datenbasierte, wissenschaftliche Analysen mit lösungsorientierter Beratung. Bei Bedarf werden Evaluationsinstrumente so erstellt, dass sie von Ihrer Organisation weiter genutzt werden können.
  • Beratung zur internen Evaluation und Trainings für Selbstevaluation: Interne Evaluationsverfahren haben unter bestimmten Voraussetzungen Vorteile gegenüber externen, z. B. wenn die Evaluation zum Wissensaufbau innerhalb einer Organisation beitragen soll und dafür eine hohe Fach- und Feldkompetenz erforderlich ist. Neben der Durchführung von Evaluationen als externe Dienstleistung bieten wir deshalb auch Beratung zum Aufbau von Evaluationskompetenzen an. Eine Grundqualifikation erfolgt meist im Rahmen von Workshops. Für nachhaltige Erfolge ist ein begleitendes Coaching zur Umsetzung der ersten Evaluationsvorhaben sinnvoll.
    Selbstevaluationen sind häufig Teil von internen Evaluationsverfahren, können aber auch losgelöst davon von Einzelpersonen oder Teams initiiert und umgesetzt werden. Selbstevaluation ist eine strukturierte Reflexion der eigenen Tätigkeit, die insbesondere in der sozialen Arbeit angewendet wird. Fachkräfte beschließen, planen und führen Maßnahmen zur Sicherung und Weiterentwicklung der Qualität ihrer Arbeit eigenverantwortlich, selbständig und freiwillig durch. Sie sollten die dabei Entscheidungsgewalt über die Verwendung und Weitergabe der Daten behalten. In der Selbstevaluation formulieren Fachkräfte die Ziele ihrer Arbeit so, dass die Zielerreichung in ihrer täglichen Praxis beobachtbar oder mit einfachen Instrumenten messbar wird.