Evaluation des Programms „Zukunft der Demokratie“ der Bertelsmann Stiftung:

Die Aktivitäten und Projekte der Bertelsmann Stiftung zur Bürgerbeteiligung reichen bis ins Jahr 2008 zurück und wurden durch das seit dem Jahr 2012 laufende Programm „Zukunft der Demokratie“ gebündelt. Die Evaluation des Programms hat zwei Schwerpunkte, die sowohl die aktuellen zwei (Teil-)Projekte des Programms als auch vorherige Aktivitäten einbeziehen:

  • Operative Projekte zur Bürgerbeteiligung (BürgerForum, BürgerKompass und SchülerHaushalt) in denen neue Beteiligungsformen entwickelt, erprobt und erfolgreich implementiert wurden. Zum anderen ist es in der aktuellen Programmphase im Rahmen des Projekts „Vielfältige Demokratie gestalten“ das Ziel, die entwickelten Beteiligungsformen besser mit den traditionellen Mechanismen der repräsentativen Demokratie zu verzahnen. Von Relevanz sind dabei die drei Säulen demokratischer Beteiligung: die repräsentative (Wahlen), direktdemokratische (Bürgerentscheide) und deliberative (Runde Tische, Zukunftswerkstätten etc.).
  • Think Tank-Aktivitäten: Das zweite Projekt der aktuellen Programmphase „Demokratieaudit“ fokussiert auf den demokratiepolitischen Reformbedarf in Deutschland. Wesentliche Aktivitäten hierzu sind die Durchführung von vertiefenden Studien zu relevanten Schwächen und Reformbedarfen. Darin werden die drängendsten demokratiepolitischen Anpassungs- und Reformbedarfe identifiziert, Lösungsansätze entwickelt und in einem kontinuierlichen Dialogprozess bis Akteuren aus Politik, Verwaltung, Zivilgesellschaft und Wissenschaft diskutiert und verbreitet.

schmidt evaluation führt in Kooperation mit Univation, Institut für Evaluation Köln, die Evaluation des Programms durch. Das Vorgehen der Evaluation besteht aus drei Phasen: In Phase 1 „Zielklärung“ wird durch die Entwicklung eines (wirkungsorientierten) Zielsystems inkl. der Bewertungskriterien die Basis für die Phase 2 „Analyse und Bewertung der Resultate“ geschaffen. In Phase 3 werden die Evaluationsergebnisse gemeinsam mit dem Programmteam interpretiert und methodische Schlussfolgerungen für die weitere Arbeit der Bertelsmann Stiftung abgeleitet.

Auftraggeber: Bertelsmann Stiftung

Laufzeit: 02/2017 bis 10/2017

zur Projekt-Homepage Demokratieaudit

zur Projekt-Homepage Vielfältige Demokratie gestalten