Evaluation der Projekte „Wege in Arbeit (WiA), Sprungbrett (SPB), JobPerspektive (JobP)“

Evaluation der Projekte „Wege in Arbeit (WiA), Sprungbrett (SPB), JobPerspektive (JobP)“:

Diese Evaluation umfasste drei Projekte. Die Projektlinien WiA und SPB waren konzeptionell und strukturell eng miteinander verbunden, orientierten aber auf unterschiedliche Zielgruppen (SPB auf U25 und WiA auf 25-65jährige jeweils im ALG II – Bezug). Das Projekt JobPerspektive arbeitete in einem niederschwelligeren Ansatz mit der Zielgruppe der gesundheitlich Beeinträchtigten.
Die Evaluation führte schmidt evaluation in einem Konsortium mit Univation, Institut für Evaluation unter der Leitung des ism Mainz durch. Sie erbrachte für die KKB überwiegend formative und zu zwei Berichtszeitpunkten summative Leistungen. Damit lag der Schwerpunkt auf der gestaltenden und unterstützenden Evaluation. Die formative Evaluation unterstützte vor allem Anlage, Aufbau und Weiterentwicklung der drei Projekte. Der Zweck der Evaluation lag hier insbesondere in einer Optimierung der Projektgestaltung. Daten und Ergebnisse halfen den Verantwortlichen, die Projektaktivitäten und ihre Wirkfähigkeit zu optimieren sowie ihre Ressourcen möglichst effektiv und effizient einzusetzen. Die Leistung der summativen Evaluationsberichte war es, bilanzierende Schlussfolgerungen über die Erfolge und Wirkungen der Projekte darzustellen.

Auftraggeber: Kölner Konsortiums Beschäftigungsträger

Laufzeit: 01.01.2010 bis 31.12.2012

Zur Projekt-Homepage