Datenschutz

Datenschutzerklärung

Wir nehmen den Schutz personenbezogener Daten sehr ernst. Wir möchten, dass Sie wissen, wann wir welche Daten speichern und wie wir sie verwenden. Nachfolgend beschreiben wir, wie Daten bei uns verwendet werden. Sollten Sie weitere Fragen zu diesem Thema haben, wenden Sie sich bitte an uns. Nach Maßgabe des Art. 13 DSGVO möchten wir Ihnen die Rechtsgrundlagen unserer Datenverarbeitungen mitteilen.

Im Rahmen von Evaluationen werden Daten erhoben. Häufig benötigen wir zur Durchführung unserer empirischen Erhebungen und sonstigen Leistungen auch „personenbezogene Daten“. „Personenbezogene Daten“ sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen; als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung (z.B. Cookie) oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind.

Ihre Rechte

Sie haben gegenüber uns folgende Rechte hinsichtlich der Sie betreffenden personenbezogenen Daten:

  • Recht auf Auskunft,
  • Recht auf Berichtigung oder Löschung,
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung,
  • Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung,
  • Recht auf Datenübertragbarkeit.

Sie haben zudem das Recht, sich bei einer Datenschutz-Aufsichtsbehörde über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns zu beschweren.

Zum Umgang mit personenbezogenen Daten haben wir in unserem Unternehmen folgende Verfahren implementiert und Regelungen getroffen:

Information und Einverständnis von Personen, die sich an Erhebungen im Rahmen unserer Evaluationen beteiligen

Die Teilnahme an Datenerhebungen erfolgt im Rahmen unserer Evaluationen freiwillig. Personen, die an Erhebungen teilnehmen sollen, werden vorab und schriftlich, in der Regel mindestens eine Woche vorher, informiert, welche Angaben wir zu ihrer Person erhalten haben, in welchem Kontext bzw. Projekt und zu welchem Zweck eine Erhebung durchgeführt wird, wie die Daten ausgewertet und die Ergebnisse dargestellt werden und ob eine Veröffentlichung geplant ist. Auf diese Information hin wird den betroffenen Personen die Möglichkeit eingeräumt, nicht an der Erhebung teilnehmen zu wollen. In diesem Fall werden die personenbezogenen Daten sofort gelöscht. In der Regel werden Ergebnisse aus Erhebungen nur so veröffentlicht, dass keine Rückschlüsse auf die Personen möglich sind, die sich an der Erhebung beteiligt haben. Ist dies in Ausnahmefällen nicht möglich, werden die betroffenen Personen vor ihrer Teilnahme an der Erhebung darüber explizit informiert.

Umgang mit personenbezogener Daten

Wir erhalten häufig von unseren Auftraggebern personenbezogene Daten, um die betreffenden Personen in Erhebungen, Workshops etc. einbeziehen zu können. Diese Daten werden von uns ausschließlich zu dem Zweck verwendet, für den sie uns übermittelt wurden. Vor der Übermittlung weisen wir unsere Auftraggeber darauf hin, eine Übermittlungsart zu wählen, die bei dem die Daten nicht durch Unbefugte kopiert, gelesen oder verändert werden können. Personenbezogene Daten werden von den übrigen Befragungsdaten getrennt gespeichert und nicht an Dritte weitergegeben. Die Speicherung von personenbezogenen Daten erfolgt ausschließlich elektronisch. Unbefugten ist der Zugriff auf die Speicherorte nicht möglich. Nach Abschluss einer Leistung bzw. sobald sie für ihre Zweckbestimmung nicht mehr erforderlich sind und der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen, werden personenbezogene Daten von uns gelöscht.

Datenschutz der Website

Beim Besuch unserer Website erheben wir nur die personenbezogenen Daten, die Ihr Browser an unseren Server übermittelt. Wenn Sie unsere Website betrachten möchten, erheben wir die folgenden Daten, die für uns technisch erforderlich sind, um Ihnen unsere Website anzuzeigen und die Stabilität und Sicherheit zu gewährleisten (Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO):

  • IP-Adresse
  • Datum und Uhrzeit der Anfrage
  • Zeitzonendifferenz zur Greenwich Mean Time (GMT)
  • Inhalt der Anforderung (konkrete Seite)
  • Zugriffsstatus/HTTP-Statuscode
  • jeweils übertragene Datenmenge
  • Website, von der die Anforderung kommt
  • Browser
  • Betriebssystem und dessen Oberfläche
  • Sprache und Version der Browsersoftware.
Datensicherheit mit SSL / E-Mail-Kommunikation

Bei der Nutzung unserer Website werden Ihre Daten SSL-verschlüsselt (Secure Socket Layer) übertragen. Beachten Sie, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Wir können auch keine Gewähr dafür übernehmen, dass unsere Website stets zur Verfügung steht. Störungen, Unterbrechungen oder Ausfälle können wir nicht ausschließen.

Verantwortliche Person

Stefan Schmidt, Koblenzer Str. 52, 50968 Köln