Beratung zum Aufbau von Evaluationskompetenzen in den Netzwerken „Frühe Hilfen“ in Nordrhein-Westfalen

Beratung zum Aufbau von Evaluationskompetenzen in den Netzwerken „Frühe Hilfen“ in Nordrhein-Westfalen:

In vielen Kommunen NRWs finden seit mehreren Jahren Aktivitäten zum Aufbau, der Verstetigung und Weiterentwicklung von Netzwerken Frühe Hilfen statt. Unterstützt werden sie durch die Bundesinitiative Frühe Hilfen. Ziel ist es, flächendeckende, zielgruppenspezifische und bedarfsgerechte Angebote für werdende Eltern und Eltern mit Kindern zwischen 0 bis 3 Jahren zu entwickeln. Vorrangig geht es dabei um die Vorhaltung einer familienfreundlichen Infrastruktur vor Ort, die wesentlich und nachhaltig zur Verbesserung der Entwicklungsmöglichkeiten und dem gesunden Aufwachsen von Kindern und ihren Familien beiträgt. In den Netzwerken sollen Akteure unterschiedlicher Professionen interdisziplinär und zielorientiert zusammenarbeiten.
schmidt evaluation führt gemeinsam mit dem ISA Workshops für Personen mit Koordinationsfunktionen der Netzwerke Frühe Hilfen durch, in denen Verfahren der Selbstevaluation und zur Evaluation der Netzwerkarbeit behandelt werden.

Auftraggeber: Institut für soziale Arbeit e.V. (ISA)

Laufzeit: seit Oktober 2014

Zur Projekt-Homepage